Mit veganem Milchreis die Süßspeise auch mit Laktoseintoleranz genießen

Alles rund um Fitness, gesunden Lifestyle und gute Laune

Mit veganem Milchreis die Süßspeise auch mit Laktoseintoleranz genießen

3. Dezember 2018 Allgemein 0

 

Wenn ich mich an eine Sache aus meiner Kindheit erinnere, dann das meine Mutter immer wieder leckeren Milchreis gekocht hat. Das hatte seine eigene Wissenschaft. Lange musste der Reis kochen und dann kam der Topf am Ende zum Fertigkochen sogar noch ins Bett. Ganz schön komisch fand ich das damals, aber geschmeckt, das hat es mir! Ob nun „natur“, mit Zimt und Zucker oder mit heißen Früchten, Milchreis – das war mein Leibgericht. 🙂

Nun habe ich seit einigen Jahren eine Laktoseintoleranz entwickelt, weshalb dieses leckere Gericht nun leider für mich Tabu ist… 🙁 Quatsch! Wie ich vor einigen Tagen herausgefunden habe, kann man Milchreis auch vegan und somit ohne echte Milch und ohne Laktose kochen. Dabei tauscht ihr einfach die Kuhmilch gegen ein anderes Milchersatzgetränk, wie zum Beispiel Soja-, Kokos- oder – und die eignet sich aus meiner Erfahrung am besten – Reismilch aus.

Ihr kocht also 1 Liter Reismilch und fügt ca. 250g Milchreis hinzu. Das lasst ihr dann 20-25 Minuten kochen bis der Reis die richtige Konsistenz erreicht hat. Nach Belieben fügt ihr am Ende dann noch etwas Zimt, Zucker oder Vanilleextrakt hinzu. Und wenn ihr es ganz gesund wollt, dann könnt ihr den raffinierten Zucker natürlich auch gegen ein anderes, gesundheitsverträglicheres Süßungsmittel austauschen. Da bieten sich dann zum Beispiel Kokoszucker oder Agavendicksaft an.

Nun könnt ihr euren veganen Milchreis wahlweise heiß mit Zimt, Zucker oder (frischen) Früchten genießen oder ihr lasst den Reis abkühlen und genießt ihn als kaltes Dessert. In jedem Fall bin ich sicher, dass es euch gut schmecken wird! Mir hat es das jedenfalls! 🙂

P.S.: Hier findet ihr noch ein etwas ausführlicheres Rezept, für den Fall, dass ihr eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung sucht!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.